Umgang mit COVID-19 in den Musikvereinen

Hinweise des LMV-RLP vom 16.03.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. hat dem Landesmusikverband RLP e.V. am 12.03.2020 folgende Informationen bzw. Handreichungen zum COVID-19 übermittelt: „Das Coronavirus breitet sich in diesen Tagen auch in Deutschland weiter aus. Angesichts der Absage von Kulturveranstaltungen und des spürbaren Besucherrückgangs wegen des Coronavirus hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters sich hinter die Kultureinrichtungen, Künstlerinnen und Künstler gestellt und zum 11. März eine Pressemitteilung veröffentlicht, die Sie hier nachlesen können.  Anbei dürfen wir Ihnen zudem als Handreichung zur Entscheidungsfindung Hinweise und Empfehlungen zum Umgang mit COVID-19 übermitteln, die heute vom Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. veröffentlicht wurden. Gerne dürfen Sie diese weiterleiten oder als Grundlage eigener Meldungen unter ihrem Logo nutzen. Abschließend noch ein Hinweis: Der Deutsche Musikrat bittet Veranstalter*innen darum, bis zum 31. März 2020 die konkreten Auswirkungen von COVID-19 unter https://www.surveymonkey.de/r/XZJSKBZ mitzuteilen, um konkrete Forderungen an die Politik stellen zu können. Wir möchten keine Panik schüren, sondern hoffen auf einen sachlichen Umgang und eine Risikoabschätzung auf Faktenbasis. Bitte informieren Sie ihre Mitglieder insbesondere darüber, dass es sich auch bei Proben um „Veranstaltungen“ handelt, bei denen Menschengruppen sich gegenseitig anstecken können – nicht nur bei öffentlichen Aufführungen.“ Bei eventuellen Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß
Hiltrud Bürkle

Verbandsgeschäftsführerin
Im Handwerkerhof 1 54338 Schweich
Tel.: +49 (0) 6502 – 9 36 01 57 (vormittags) Fax: +49 (0) 6502 – 9 36 01 59

Veröentlicht in Aktuelles